• Dreisträger der Gerahard Günnewig Stiftung

    Die Preisträger

    der letzten Jahre

Gerhard Günnewig Memorial Preis 2018 an Sören Maunz

Auf dem Landesverbandstag des DEHOGA NRW vergibt die Gerhard Günnewig Stiftung seit Jahren einen Preis für besonders begabten Branchennachwuchs.
Den Gerhard Günnewig Memorial Preis, der mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden ist,  erhielt Sören Maunz. Er absolvierte seine Ausbildung zum Koch im Hotel Schloss Wilkinghege in Münster. wo er nun als Koch auf dem Entremetier tätig ist. Hans-Albert Hinterkeuser, Stiftungs-Vorstandsmitglied wies in seiner Laudatio auf die hohen gleichermaßen fachlich-persönlich-sozialen Fähigkeiten von Herrn Maunz hin. Außergewöhnlich der Bildungsweg von Herrn Maunz:  Nach dem Studium der Anglistik und Sozialwissenschaften erkannte er, dass dies nicht die erfüllende Tätigkeit sei und wandte sich der Ausbildung zu. Vorstandsvorsitzender Hardy Voges: "Ich wünsche mir, dass das Beispiel von Herrn Maunz Nachahmer findet - junge Menschen, die erkennen, dass ihr akademisches Studium nicht das passende ist und deshalb eine Ausbildung absolvieren."
 
memoriam preis2018

Strahlende Gesichter nach der Preisübergabe: v.l. Hans-Albert Hinterkeuser, DEHOGA-Präsident Bernd Niemeier, Geschäftsführerin Dagmar Becker-Tewes, Preisträger Sören Maunz, eingerahmt von Rembert und Getha Winnecken, den Ausbildern und Hausherren auf Schloss Wilkinghege und ihrem stellv. Küchenchef, Stefan Liesbrock. Foto: Andreas Türk, Chefredakteur Gastgewerbe Magazin

Deutsche Jugendmeisterschaften 2017: die Preisträger

1csm SP171030 3512 810f02f5d41
2csm SP171030 3499 a5d7c13a731
3csm SP171030 3762 85181fe9801

Große Freude bei der Siegerehrung der Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin: Hannes Boelmann aus dem Romantik Hotel Bergström in Lüneburg erhielt den Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung zur beruflichen Weiterbildung über 1.500 Euro aus der Hand von Vorstandsvorsitzenden Hardy Voges (Bild1). Der Silbermedaillengewinner im Ausbildungsberuf Restaurantfachmann freute sich sehr. Er möchte sein Preisgeld zur Mitfinanzierung seines geplanten Studiums einsetzen.

Erstmals stellte die Gerhard Günnewig Stiftung einen weiteren Preis zur Verfügung: Den Förderpreis zur beruflichen Weiterbildung über 1.000 Euro. Hardy Voges erläuterte dies im Gespräch mit Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA (Bild 2): "Alle Wettkampfteilnehmer und -teilnehmerinnen hier bei den Deutschen Jugendmeisterschaften sind Spitzen-Fachkräfte. Alle sind Landesmeister in ihrem Ausbildungsberuf. Daher möchte die Gerhard Günnewig Stiftung auch für eine/n Nichtplatzierte/n eine berufliche Weiterbildung finanzieren", so Voges. Die Auswahl erfolgte durch Losverfahren. Glücksfee war die Geschäftsführerin Dagmar Becker-Tewes; das Los fiel auf Claudia Kahle aus dem Spa & Golf Resort Weimarer Land in Blankenhain, Thüringen. Die thüringische Landesmeisterin im Ausbildungsberuf Restaurantfachfrau freute sich sichtlich (Bild 3). Ihren Förderpreis möchte sie für ihr bevorstehendes Studium zur Hotelbetriebswirtin in Erfurt einsetzen. Fotos - DEHOGA Bundesverband / Svea Pietschmann

Erster Azubi-Award ging an Lena Kammler

Bei der diesjährigen Generalversammlung der HGK, Hotel- und Gastronomie-Kauf eG, in Nürnberg verlieh die Gerhard Günnewig Stiftung den ersten Azubi-Award für besonders engagierte Auszubildende der HGK-Mitgliedsbetriebe an Lena Kammler, Hotelfachfrau aus dem Ringhotel Celler Tor.  Der Azubi-Award beinhaltet einen Aufenthalt an der Sommerakademie der WIHOGA in Dortmund, freie Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld. Auf dem Foto:  Die glückliche Award-Gewinnerin Lena Kammler (2. von links )zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, Hardy R. Voges und der Geschäftsführerin Dagmar Becker-Tewes.  Die Ausbilderin, Susanne Ostler, Eigentümerin  vom  Ringhotel Celler Tor (rechts)  freute sich sichtlich über die Auszeichnung ihrer Auszubildenden.
2017 Azubiaward

Foto: HGK/Matthias Maerz


Sonderpreis 2017 für NRW-Sieger

Strahlende Siegerinnen und Sieger: Bei den NRW-Jugendmeisterschaften des DEHOGA in Dortmund  erhielten die Landessieger in den einzelnen Ausbildungsberufen den Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung:
Cara Schreiber, Hotelfachfrau  aus dem Pullmann Aachen Quellenhof; Marie Charlotte Weskott, Restaurantfachfrau aus dem Restaurant St. Benedikt in Aachen; André Timmermann, Fachmann für Systemgastronomie aus dem Haxenhaus in Aachen und Sakvan Qasim, Koch bei Dr. August Wolff in Bielefeld. (v.l.)  Mit den Siegerinnen und Siegern freuten sich: (v.l.) Hans-Albert Hinterkeuser, Vorstandsmitglied der Gerhard Günnewig Stiftung, Bernd Niemeier, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, Dagmar Becker-Tewes, Stiftungsgeschäftsführerin und Vorstandsmitglied Michael Westhoff. Der Siegerpreis beinhaltet ein Tagesseminar nach Wahl an der DEHOGA-Akademie sowie ein Weiterbildungspreisgeld zur individuellen Verfügung.

.
2017wihoga

Foto:  DEHOGA / Kurt Wehner

FörderpreisträgerIN 2017

Im Rahmen der Landesdelegiertentagung des DEHOGA Nordrhein-Westfalen wurde der Förderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung für Hotellerie- und Gastronomienachwuchskräfte 2017 über 1.000 Euro an Vivian Mehler verliehen. Frau Mehler, Auszubildende im Ausbildungsberuf Hotelfachfrau in der allrounder gmbh, Hotel Fire & Ice, Skihalle Neuss, will das Preisgeld nach Beendigung ihrer Ausbildung als Start für ihr Weiterbildungsstudium einsetzen. Foto: von links: Dagmar Becker-Tewes, Geschäftsführerin der Günnewig Stiftung, Bernd Niemeier, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, die stolze Preisträgerin Vivian Mehler und ihr Ausbilder, Bereichsdirektor Frank Thiel. Der Präsident des DEHOGA Bundesverbandes Guido Zöllick (rechts), der als Gastredner anwesend war, gratulierte als erster.
foerderpreis2017

Foto: Andreas Türk, Chefredakteur Gastgewerbe Magazin

Sonderpreisträger 2016

Den Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in den Gastgewerblichen Ausbildungsberufen 2016 erhielt Eric Veelmann. Vorstandsvorsitzender Hardy R. Voges überreichte den Preis an den Silbermedaillen-Gewinner, der seine Ausbildung zum Restaurantfachmann im Grandhotel Hessischer Hof in Frankfurt/Main absolviert. Mit dem Sonderpreis ist ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro zur individuellen beruflichen Weiterbildung verbunden.
djm 2 2016 tf 1589

Sonderpreisträger 2016

Stolze Siegerinnen bei den NRW-Jugendmeisterschaften in den Gastgewerblichen Ausbildungsberufen 2016, die den Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung zur beruflichen Weiterbildung erhielten: In der vorderen Reihe (v.l.) die Landesjugendmeisterinnen Ramona Kemling (Hotelfachmann/-frau) aus dem Schlichte Hof in Bielefeld, Judith Willemsen (Fachfrau/-mann für Systemgastronomie) von der Stockheim GmbH & Co.KG in Langenfeld, Barbara Hortmanns (Koch/Köchin) vom Liedberger Landgasthaus in Korschenbroich, Margit Mossakowski (Restaurantfachmann/-frau) von der BG ETEM Bildungsstätte in Bad Münstereifel. Dahinter Hardy R. Voges, Vorstandsvorsitzender der Gerhard Günnewig Stiftung, der die Siegerpreise überreichte, zusammen mit der Geschäftsführerin Dagmar Becker-Tewes.
Sie Sonderpreisträgerinnen 2016

Förderpreis 2016

2016 05 23 HeimnannDüsseldorf 2016: Große Freude bei Hendrik Heimann: Der gelernte Hotelfachmann aus dem Parkhotel Gütersloh erhielt den mit 1.000 Euro dotierten Förderpreis für Hotellerie- und Gastronomienachwuchskräfte 2016 auf dem Landesverbandstag des DEHOGA Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Auf dem Foto von links: Sönke Tuchel, Geschäftsführer des Parkhotels Gütersloh, Bernd Niemeier, Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen, der Preiträger Hendrik Heimann und Hardy R. Voges, Vorstandsvorsitzender der Stiftung

 

Sonderpreis 2015

sonderpreis 2015 2Petersberg 2015: Vorstandsvorsitzender Hardy R. Voges überreicht den Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen an Lisa Küttner aus dem Hotel The Westin Bellevue Dresden, Goldmedaillen-Gewinnerin im Ausbildungsberuf Restaurantfachmann/frau."

 

Sonderpreisträger Sept. 2014
Sonderpreisträgerin 2014

30.09.2014Katja Kremer, Auszubildende zur Hotelfachfrau, erhielt einen  Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung über 1.000 Euro. Hotelier Patrick Rothkopf (2. v. r.) vom gleichnamigen Hotel-Restaurant  Rothkopf in Euskirchen freute sich sichtlich über die Auszeichnung  seiner Mitarbeiterin, die von Stiftungs-Vorstandsmitglied Hans-Albert Hinterkeuser (links) vorgenommen wurde. Rechts Dagmar Becker-Tewes, Geschäftsführerin der Gerhard Günnewig Stiftung.
 

Sonderpreisträgerin 2014

2014 sonderpreis 2Die Goldmedaillen-Gewinnerin im Ausbildungsberuf Koch / Köchin Beke Scharmacher von der Volkswagen AG aus Wolfsburg erhielt den Sonderpreis der Gerhard Günnewig Stiftung zur beruflichen Weiterbildung. Die glückliche Preisträgerin hier zusammen mit der Geschäftsführerin Dagmar Becker-Tewes.
 
Gerhard Günnewig Stiftung • Am Wehrhahn 36 • 40211 Düsseldorf